Verdrehter Wahrheits kleinster Schluss

Schlagwort deutsches zitat

Es ist im Grunde nicht wichtig was wir aus irgendeiner Deutung heraus sind. Von entscheidender Bedeutung ist alleine, dass wir sind. Wie wir sind, bestimmt nur, wer uns im Leben an die Seite gegeben wird und vielleicht auch bleibt. Wir… Weiterlesen →

Gefangen zwischen #Träumen und #Hoffnungen, bereisen wir das Meer der #Möglichkeiten. Es gibt so viel, dass wir im Strudel der #Zeit nicht halten können. Und so stehen wir da und beobachten, wie unsere “Schätze” zwischen den Fingern verinnen. Die Utopie… Weiterlesen →

Das Denken ist das Selbstgespräch der Seele
Plato

Das Denken ist das Selbstgespräch der Seele Plato

Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten. Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches.
Horaz

Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten. Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches. Horaz

Weißt Du überhaupt, was Liebe ist?

Weißt du überhaupt, was Liebe ist?Etwas, das du für ein paar Lire verkaufst, fünf Minuten auf dir, keine Zeit für Blicke oder Zärtlichkeiten? Und du glaubst zu wissen, was Liebe ist? Was weißt du von der Sehnsucht, vom ängstlichen Warten… Weiterlesen →

Wird der Unglückliche den Ratschlag des Glücklichen annehmen?
Unbekannt

Wird der Unglückliche den Ratschlag des Glücklichen annehmen? Unbekannt

Wahrheit, ist keine Erkenntnis, keine Lüge, kein Wissen. Es ist ein Fundus an Buchstaben, der frei von Intention und Ursprung die Wirkung der Allmöglichkeit entfalten kann.
So schauen und betrachten, aber verstehen wir sie doch niemals nur ganz. Denn genau das, verlangt sie nicht.

Wahrheit, ist keine Erkenntnis, keine Lüge, kein Wissen. Es ist ein Fundus an Buchstaben, der frei von Intention und Ursprung die Wirkung der Allmöglichkeit entfalten kann. So schauen und betrachten, aber verstehen wir sie doch niemals nur ganz. Denn genau… Weiterlesen →

Die Natur der Dinge ist gleich den Dingen der Natur.Denn Eines bildet das Andere.
Ein Jedes die Grundlage seiner selbst, als auch das Zwischenspiel an abhängiger Relation.
Nur zu schauen, zu begreifen und weiter führend einzutauchen in das Meer der Erkenntnis dessen, was uns umgibt.

Die Natur der Dinge ist gleich den Dingen der Natur.Denn Eines bildet das Andere. Ein Jedes die Grundlage seiner selbst, als auch das Zwischenspiel an abhängiger Relation. Nur zu schauen, zu begreifen und weiter führend einzutauchen in das Meer der… Weiterlesen →

Und so nur, wirst auch Du nur einer unter Vielen…
Eigenes

Und so nur, wirst auch Du nur einer unter Vielen… Eigenes

Laut einer Legende aus dem 19. Jahrhundert treffen sich die Wahrheit und die Lüge eines Tages. Die Lüge sagt zur Wahrheit: “Heute ist ein wunderbarer Tag”! Die Wahrheit blickt in den Himmel und seufzt, denn der Tag war wirklich schön…. Weiterlesen →

Der Aberglaube ist die Poesie des Lebens
Johann Wolfgang v. Goethe

Der Aberglaube ist die Poesie des Lebens Johann Wolfgang v. Goethe

Drücken wir das Abbild der Ewigkeit auf unser Leben
Friedrich Nietzsche

Drücken wir das Abbild der Ewigkeit auf unser Leben Friedrich Nietzsche

Wir wissen nicht, was wir einst sein werden? Was die Zukunft uns bringt? Was nach unserem Leben ohne unser Sein weiter Spuren zeichnet? Leicht klingende Antwort, die auf immer nur Unwissen fadenscheinig benutzt. Alles was sein wird, beginnt genau Jetzt. Zeichne die Variablen der Gegenwart nach und Du findest jedwede mögliche Zukunft. Und dann wähle, was gewesen sein soll, wenn Zukunft auf Dich zurück blickt.
Eigenes (Buch der 444 Sprüche)

Wir wissen nicht, was wir einst sein werden? Was die Zukunft uns bringt? Was nach unserem Leben ohne unser Sein weiter Spuren zeichnet? Leicht klingende Antwort, die auf immer nur Unwissen fadenscheinig benutzt. Alles was sein wird, beginnt genau Jetzt…. Weiterlesen →

Ist es nicht interessant zu beobachten, dass jeder Moment seine eigene Wirklichkeit hat? Im Konstrukt der Gedanken wird alles in eine einzigartige Form gepackt, die nur in dieser Sekunde ihre Wertigkeit erhält. Wir werden es niemals wieder so sehen, außer in der Erinnerung und nie wieder wird das erste Erleben einem Späteren gleichen. So besuchen wir die Wirklichkeiten, wie Tropfen, die von der Zeit herunterfallen, springen von Pfütze zu Pfütze unserer Wahrnehmung und schaffen es dennoch ein Ganzes der Aufmerksamkeit zu bilden.
Eigenes

Ist es nicht interessant zu beobachten, dass jeder Moment seine eigene Wirklichkeit hat? Im Konstrukt der Gedanken wird alles in eine einzigartige Form gepackt, die nur in dieser Sekunde ihre Wertigkeit erhält. Wir werden es niemals wieder so sehen, außer… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2021 Cyberknowledge — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑