Verdrehter Wahrheits kleinster Schluss

Schlagwort Mensch

Sprossen der Entwicklung

Es ist Morgens. Nicht mehr früh morgens, aber anhand der Zeit, die ich gestern wach war, ist es noch relativ betrachtet sehr früh. Noch spüre ich den Nachhall der Träume in mir. Verrückte Welten abseits jeder Normalität, die ich betreten… Weiterlesen →

Der Durchschnitt als neues Optimum? – Die Superlative als anerzogener Zwang

Nur das Neue beherbergt den frischen Wind des Neuanfangs. Das Unbekannte lockt uns mit der neuen Erfahrung. Und das Altgewohnte steckt unter dem Nebel des Grauen (die Farbe), der Eintönigkeit, der Gleichheit in der Mitte des Durchschnitts. Wir fordern von… Weiterlesen →

Du alleine hast für mich einen besonderen Wert – Ein Freund

Ich werde für Dich da sein, wenn Dich ein Jeder verlässt. Wenn sie Dir den Rücken zuwenden, weil ihnen momentan etwas an Dir nicht gefällt. Wenn sie dem schnellen Vorurteil folgen, werde ich Dir erst einmal zuhören. Denn das ist… Weiterlesen →

Gelassenheit als Wahrheit

Dinge passieren. Egal was wir tun oder wogegen wir uns auch wehren. Wem wir uns erwehren wollen oder was wir versuchen aus unserem Leben auszusperren. Es gibt da so etwas Hohes wie das Schicksal und die Fügung, aber daran wollen… Weiterlesen →

Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten. Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches.
Horaz

Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten. Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches. Horaz

Flut der Veränderung

Nach dem Trubel kommt die Ruhe. Nach der Ebbe die Flut. Nach der Dunkelheit einer Nacht der Sonnenschein des Tages. Nach der Liebe die Trennung, dann Zeiten später wieder Liebe, dann wieder Trennung, im ewigen kleinen Kreislauf, bis man das… Weiterlesen →

Wo kommt sie her – diese Aufgabe, dieser Drang die Mysterien unseres Lebens zu lösen auch wenn die einfachsten Fragen nie geklärt werden? – Weshalb sind wir hier? Was ist die Seele? Weshalb träumen wir? Vielleicht wäre es besser sich das alles nicht zu fragen, sich nicht genauer damit zu beschaffen, die Sehnsucht danach zu stoppen. Aber das entspricht nicht der Natur des Menschen, nicht dem menschlichen Herzen. Deshalb sind wir nicht hier.
Heroes (Serie)

Wo kommt sie her – diese Aufgabe, dieser Drang die Mysterien unseres Lebens zu lösen auch wenn die einfachsten Fragen nie geklärt werden? – Weshalb sind wir hier? Was ist die Seele? Weshalb träumen wir? Vielleicht wäre es besser sich… Weiterlesen →

Spielball höherer Mächte

Wir bewegen uns in der Masse und sind doch unerkannt. Ein Gesicht unter Vielen, ein Schicksal nur unter Tausenden. Es strömt die Straßen entlang. Unendliche Seelen, die all ihren Gedanken nachhängen. Und jede einzelne Idee, die die Sekunde so gebiert,… Weiterlesen →

Das Gemälde aus Seelen

Wenn wir wirklich zeigen, wie wir sind, im Innersten fühlen, was unser Sehnen und Begehren ist, was wir uns erträumen, erhoffen, als Zukunft verewigen wollen, dann gehen Menschen, dann bleiben Menschen. Und in dieser „natürlichen“ Auslese, können wir uns im… Weiterlesen →

Wir sind alle Menschen

Gefangen als Sklaven zwischen Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft. Ständig nur vorwärtsgetrieben in ewiger Suche. Dem Drang des Entdeckers, der seinen Durst nach Erkenntnis niemals stillen kann, unterworfen. Spielbälle von Schicksalswebern, die uns den schönen Zufall noch dazu schicken. Fragende, die… Weiterlesen →

Kontroverse

Wenn die Intelligenz zur neuen Dummheit verkommt, sie obwohl sie alles begreifen darf, einfach nichts zu erkennen hat. Wenn Schön das neue Hässlich ist und das innere Aussehen die Oberhand gewinnt. Wenn Reich das neue Arm ist, da man alles… Weiterlesen →

Ohne Internet?

Was würden wir nur ohne Internet machen? Rausgehen? Die Natur bewundern, Freunde treffen? Selber Denken anstatt von Gurus den vorgekauten Brei zu schlucken, die doch nur wiederum Geld an uns verdienen wollen? Oder im Grunde doch nur das Gleiche wie… Weiterlesen →

Nachahmen und Übertragung im Spiegelbild

Es ist einfach, kinderleicht und nichts weiter als eine Fingerübung. Denn einer Schablone gleich wandern wir durch dieses Leben. Spiegeln dieses, bilden ein Anderes ab und gleichen uns wiederum nur an. So lernen wir den Schutz der Gleichheit, die Macht… Weiterlesen →

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Ist es nicht so, dass gerade in den Trubeln, den Schicksalsschlägen eines Lebens, uns so oft viel mehr genommen wird, als gegeben? Dass uns diese vielen Tiefs und schwarzen Löcher hinab stürzen wollen in die bodenlose Schwärze? So weit herunter,… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2021 Cyberknowledge — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑